HBLogon.gif
Chili con carne
Zutaten für 6+ Personen: Das Gemüse putzen und würfeln. Von dem Staudensellerie würde ich nur so 2 - 3 Stangen nehmen weil sonst der Selleriegeschmack zu stark wird.
Die gewürfelte Zwiebel mit dem Tomatenmark in einem hohen Topf mit Öl anbraten. Den Sellerie hinzugeben und mit anbraten.
Das Gehackte in den Topf geben und krümelig braten.
Mit dem Rotwein ablöschen.
Kurz aufkochen lassen und dann die Brühe und die passierten Tomaten zufügen.
Nach Geschmack salzen, pfeffern und mit etwas Majoran verfeinern.
Das restliche Gemüse zusammen mit den Erbsen und Bohnen in den Topf geben.
Das ganze so eine 1/2 bis 3/4 Stunde köcheln lassen und nochmal abschmecken.
Zum Schluss etwas gehackte Petersilie und Schnittlauch beigeben.

Der Reis:
Zum Chili passt eigentlich nur Reis als Sättingungsbeilage.
Ich rate dazu losen Reis zu verwenden. Jahrelang kannte ich nur den Tütenreis.
Nachdem ich das erste Mal losen Reis gegessen hatte, wusste ich erst wie Reis schmecken konnte.
Es ist wirklich ein Unterschied wie Tag und Nacht!
Losen Reis kochen ist kinderleicht und man braucht bei normaler Achtsamkeit, die beim kochen
immer ratsam ist, nicht befürchten das etwas anbrennt.
Man nimmt irgendein Gefäß zum abmessen, ich benutze immer eine große Tasse.
Auf eine Menge Reis kommen zwei Mengen Wasser, also eine Tasse Reis und zwei Tassen Wasser.
Bei 4 Personen in meinem Haushalt reichen meistens 2-3 Tassen Reis aus.
Der Reis mit dem Wasser wird nun auf den Herd aufgesetzt. Er kann nun vor dem Kochen auch schon
vorgewürzt werden. Ich gebe zusätzlich zum Salz auch noch etwas Ingwer und etwas Kurkuma dazu.
Alles schön durchrühren und zunächst auf höchste Stufe aufkochen lassen.
Sobald das Wasser kocht, kann die Stufe auf eine mittlere Position herabgestzt werden.
Der Reis braucht nun ca. 15 Minuten um gar zu werden. Zwischendurch immer wieder mal durchrühren.
Danach zum servieren in eine Schüssel geben, fertig!

Chili_web.jpg