HBLogon.gif
Hähnchenschenkel im Kräuterquarkmantel mit Röstkartoffeln, Rotkohl und Rotweinsosse
Zutaten für 4 Personen: Die Hähnchenschenkel abwaschen, trocknen. Mit einem stumpfen Messer oder einen Löffel unter die Haut vom Hähnchenschenkel stoßen und diese vom Schenkel etwas ablösen, soweit wie es geht. Den Kräuterquark mit einem Löffel unter die Haut schieben und auf der ganzen Fläche verteilen. Die Hähnchenschenkel salzen, pfeffern und mit etwas Rosmarin würzen. Auf ein Backblech legen und bei ca. 170 Grad Umluft so 1 1/2 Stunden bruzeln. Ab und an mit dem ausgelaufenen Fett bestreichen.
Die Kartoffeln schälen und vierteln wie Apfelstücke, bei großen Kartoffeln eventuell nochmal teilen. Meiner Meinung nach schmecken die gerösteten Kartoffeln in dieser Form am besten. Die Kartoffeln kochen, abschütteten und in eine heiße Pfanne mit etwas Olivenöl geben. Die Kartoffeln salzen, peffern und mit etwas Rosmarin und Muskatnuss würzen. Den Kartoffeln ruhig etwas Zeit lassen damit sie anbräunen können. Ab und zu schwenken.
Für den Rotkohl einen Apfel halbieren, schälen und entkernen. Den halben Apfel in kleine Würfel schneiden, die andere Hälfte essen (ist gesund ^^). In einem Topf Magarine oder Butter erhitzen, ca. 2 Esslöffel Zucker und die Apfelstücke hinzu geben. Den Zucker leicht karamelisieren lassen und dann mit einem kräftigen Schluck Rotwein ablöschen. Das Umrühren nicht vergessen!. Den Rotwein kurz sieden lassen und dann den Rotkohl dazu geben. Das Ganze mit so 2 Teelöffeln Zimt abrunden.
Für die Rotweinsosse eine Zwiebel würfeln, mit Magarine oder Butter in einem Topf anbraten. 2 Teelöffel Tomatenmark mit reingeben und anbraten bis eine leichte Bräune entsteht. Dann mit ca. einem 1/4 Liter (je nachdem wieviel Sosse man möchte) Rotwein ablöschen. Eine Prise Salz und Zucker runden das Ganze ab.
Als Nachtisch würde etwas Apfelmus passen.

Hähnchenschenkel